Das Bahnhofsmodul ( 3m x 0,40m ) gibt den “Startschuss”

Hallo,

nach einiger Zeit mal wieder ein Update meiner Modelleisenbahn. Nach unserem Umzug in die neue Wohnung waren natürlich andere Dinge wichtiger, aber nun geht’s los.

Modul 2Aufgrund massiver Platzprobleme musste ich auf eine maximale Breite von 40cm gehen, die Länge ist bei einem Meter geblieben. Natürlich musste auch der Gleisplan geändert werden, nach einigen Stunden habe ich mich dann für einen ganz einfachen Endbahnhof einen Nebenbahn entschieden. Mein Bahnhof besteht aus 3 Modulen a´100cm x 40cm die ich aus Fichtenholz gebaut habe und mit 5mm Korkplatten beklebt sind. Im Moment sind noch Dachlatten als Füße befestigt, aber nur solange bis Gleise verlegt sind. Die endgültigen Beine werden dann richtige Holzbeine sein. Die Modulkästen sind 10cm hoch, und bekommen noch die Aussparungen für Strom und die Mulden zum tragen. Die einzelnen Module werden mit Flügelmuttern mit einander verbunden, die ersten Tests waren erfolgreich.

module2

Da sind sie nun, alle 3 Bahnhofsmodule mit einer Gesamtlänge von 3m. Klingt erstmal imposant, aber wenn dann die Gleise drauf liegen, relativiert sich dann alles wieder. Mein Projekt spielt in Epoche 2, also 1925 – 1945 und da komme ich mit den 3m gut hin. Die Züge waren ja noch nicht so lang wie heute und die Bahnhofsgebäude waren ebenfalls kleiner und gemütlicher. Die Bahnsteiglänge liegt bei knapp über einem Meter Länge und das reicht mir völlig. Aufgrund der geringen Tiefe von 40cm, wird der Bahnhof eh nur 2-gleisig mit einem eingleisigem Lokschuppen zur Ausfahrt hin entstehen. Eine Laderampe und eine Freiladestraße wird ebenfalls ihren Platz finden so das das ganze nicht überladen wirkt. Hier gilt “Weniger ist mehr”.

Gleis-BahnhofHier sieht man mal wie “wenig” man machen kann auf 3m Länge, die Einfahrt in den Bahnhof befindet sich oben und wo der Zug steht, wird der Hausbahnsteig sein und zwischen den Gleisen werde ich einen Schüttgutbahnsteig basteln, oben rechts wird meine Laderampe / Güterschuppen entstehen, das Freiladegleis befindet sich unten rechts wo die 2 Güterwaggons stehen. Ein Gleis im unteren linken Bereich fällt komplett weg, da der Lokschuppen zur Ausfahrt hin gewandert und 1-gleisig ist. Ich habe nur vergessen ein Bild zu machen. Schande über mich. ;-) Von der Aufteilung sieht das dann so aus, Modul 1 Bahnhofseinfahrt mit Laderampe / Güterschuppen und Lokschuppen. Modul 2 beherbergt die Bahnsteige und das Empfangsgebäude und auf Modul 3 dann die Freiladestraße und eventuell einen kleinen Kohlehandel mit Gleisanbindung unten links. Als nächstes habe ich dann die Gleise verlegt und mit kleinen Nägeln fixiert.

w
modul1So sieht das nach dem verlegen, fixieren und trennen der Gleise an den Modulkanten aus. Im Bild erkennt man schön das 2. Modul mit der Weiche zum Lokschuppen und zum Gleis für den Kohlehandel. Letztendlich war es doch einfacher als Gedacht, man muss sich nur Zeit lassen und mit ein wenig Genauigkeit, passt alles wieder so zusammen, das der Zug beim überfahren der Trennstellen nicht aus dem Gleis springt. Ein wenig nacharbeiten ist aber nötig, aber man bastelt ja gerne. ;-) Nachdem ich soweit war, habe ich an allen Modulen die “Beine” wieder entfernt damit ich die Module besser lagern kann. Die Modellbahn soll ja mal auf unserem Dachboden stehen und da schraube ich dann ordentliche Beine drunter. Der Vorteil im Moment ohne Beine ist ganz klar die Lagerung und ich kann ein Modul in der Küche auf den Tisch stellen und bearbeiten.

Bahnhof-AusfahrtMit dem Modul 1 wird es los gehen, die Laderampe / Güterschuppen, Lokschuppen mit Kleinbekohlung und Wasserturm. Probeweise steht schon mal ein Lokschuppen ( von meinem Sohn ), davor findet die Kleinbekohlung und der Wasserturm seinen Platz. Rechts kann man schon den Güterschuppen sehen, der allerdings noch sehr im Rohbau ist aber als Platzhalter seinen Zweck voll erfüllt. Der nächste Arbeitsschritt wird sein, das ich zwischen den Gleisen 2mm dicken Kork aufklebe, Vorteil hier ist, man spart nicht nur Gleisschotter und Sand, sondern es sieht auch besser aus, als wenn da so ein dickes Gleisbett ist wie auf freier Strecke. Ich werde Euch auf dem laufenden halten und natürlich Bilder von meinen Bauabschnitten machen. Bei Fragen einfach die Kommentar Funktion nutzen. In dem Sinne wir lesen uns ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Modelleisenbahn abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>